Rechtliche Hinweise
Impressum
Sie sind hier: Startseite Rezensionen Kinder- und Jugendliteratur Die kleine rote Henne

Die kleine rote Henne

Die kleine rote Henne

AutorIn / IllustratorIn Martínez, Pilar
Somà, Marco (Ill.) ; Layer, Ilse (Übers.)
Verlag: Aracari Verlag
Jahr: 2017
Umfang: 28 ungezählte Seiten
Ill.: Illustrationen (farbig)
ISBN: 978-3-905945-67-6
Signatur: PZB VI MART(c)
RezensentIn: Denise Racine
Rezension: Hilf dir selbst!
Eines Tages findet die rote Henne, die mit ihren Küken auf einem Bauernhof lebt, ein paar Weizenkörner. Da sie hat eine Idee. «Wer hilft mir diese Weizenkörner zu pflanzen?», erschallt ihre Frage. Doch die Antwort vom faulen Hund, von der schläfrigen Katze und der lärmenden Ente ist: «Ich nicht!» Also muss die rote Henne alles allein machen: Sääen, mähen, ernten, zur Mühle bringen und das Mehl zu Brot verarbeiten. Als sich dann der Duft des frisch gebackenen Brotes ausbreitet, wollen alle beim Essen helfen, aber das möchte die rote Henne nicht. Sie isst es mit ihren Küken ganz allein. Diese Nacherzählung eines spanischen Volksmärchens ist im Grund eine Lehrgeschichte, in der man auch einen erzieherischen Wink erkennen könnte. Als Bilderbuch verhilft sie vielleicht auch einem Kind zur Einsicht im Alltag, das auf die Bitte der Mutter um Hilfe mit trotzigem Nein antwortet. Die Illustrationen in Brauntönen erinnern in der Ferne an Braques kubistisch verschachtelte Bilder. Sie leben aber auch vom feinen Strich der gezeichneten Tiere und Gegenstände.

ab 4 Jahren

 

Zurück Druckansicht