Rechtliche Hinweise
Impressum
Sie sind hier: Startseite Rezensionen Kinder- und Jugendliteratur Der Tag, an dem die Sonne nicht wollte

Der Tag, an dem die Sonne nicht wollte

Der Tag, an dem die Sonne nicht wollte

AutorIn / IllustratorIn Enzerink, Mirjam
Rauwerda, Peter-Paul (Ill.)
Verlag: aracari
Jahr: 2019
Umfang: 32 Seiten
Ill.: Illustrationen (farbig)
ISBN: 978-3-907114-04-9
Signatur: PZB I ENZE(a)
RezensentIn: Jeanne Locher-Polier
Rezension: Wo bleibt die Sonne?
Das grossformatige Bilderbuch enthält wenig Text. Protagonistin ist eine kleine Eule. Schlaftrunken landet sie statt in ihrem Baum-Bett auf einem Dachboden. Sie wundert sich, dass die Sonne noch nicht aufgegangen und es immer noch so dunkel ist. Zu erkennen ist, dass das Dach des Hauses ein Loch aufweist und ein Ast eines Baumes in den düsteren Raum ragt. Eule schläft ein. Als sie kurz darauf erwacht, ist es immer noch dunkel. Eule macht sich auf die Suche nach der Sonne, sie will sie wecken. Auf jeder Doppelseite sind weitere Einzelheiten zu entdecken. Die Mäuse, die da und dort auftauchen. Längst vergessende Spielsachen und Möbel, die Geschichten erzählen können. Schliesslich findet Eule einen Sonnenspiegel und kann damit auch das Sonnenlicht einfangen. Daraufhin kehrt sie beruhigt in ihr Bett zurück um endlich zu schlafen. Die Bilder strahlen mit ihren gedämpften Farben und der jeweils geänderten Sicht auf die Dinge etwas Geheimnisvolles aus. Die Düsternis des Dachbodens und die vielen gezeigten Gegenstände lassen viel Platz für Entdeckungen und eigene Interpretationen.

ab 4 Jahren

 

Druckansicht